Navigation
:::::
Alles zu Sportwetten
 

Sportwetten online

Lexikon Sportwetten

Fussballwetten

Sportwetten Tipps & Strategien

Sportwetten Vergleich & Quoten

Livewetten & Liveticker

Beste Kombiwetten

Pferdewetten

Weitere Sportarten online wetten

Pokerschule & Pokerstrategie

Online Poker lernen & spielen

Aktuelle Lottozahlen & Lottoquoten

Weitere Online Spiele

Impressum



Cricket Wetten - Regeln

Cricket ist eine Schlagball-Mannschaftssportart, welche sich vorrangig in Großbritannien, Australien und den afrikanischen Ländern großer Beliebtheit erfreut. Eine Urform des Cricket wurde bereits im 13. Jahrhundert von Bauern und Hirten gespielt. 1787 wurde in England der legendäre Marylebone Cricket Club gegründet, welcher noch heute das alleinige Anrecht auf das offizielle Regelwerk des Sports besitzt. Bei den Olympischen Sommerspielen 1900 in Paris zählte Cricket das erste und einzige Mal zu den Disziplinen. Großbritannien gewann den Wettbewerb und gilt seither als Cricket-Champion.

Ein Cricket-Match bestreiten zwei Mannschaften zu je 11 Spielern. Verletzte Spieler dürfen ersetzt werden. Ein taktisches Auswechseln, wie etwa beim Fußball üblich, findet bei Cricket nicht statt. Den Spielverlauf überwachen mindestens zwei Schiedsrichter. Ein "Scorer" führt die Verlaufs- und Ergebnislisten und erstellt die "Scorecard".

Cricket-Spieler sollten eine gute Konstitution besitzen, lauf- und wurfstark sein und schnell reagieren können. Während eines Wettkampfes tragen die Sportler in der Regel weiße Kleidung und Schuhe mit einem besonderen Profil. Die Schlagmänner benötigen einen Beinschutz, sowie Helme und Handschuhe und einen Schutz für den Unterleib. Auch der Wicket-Keeper trägt Beinschutz und Handschuhe. Zur Cricket-Ausrüstung gehören der harte, rote Lederball, welcher etwas größer als ein Tennisball ist und der Schläger aus Weidenholz.

Cricket wird auf einen großen ovalen Rasenplatz gespielt. Wichtigster Teil des Spielfeldes ist die "Pitch", die Spielbahn, in der Mitte des Feldes. Sie ist 20 Meter lang und etwa 3 Meter breit, an den Enden flankiert von drei senkrechten Stäben, welche mit zwei losen Querstäben versehen sind. Diese Konstruktion nennt man "Wickets".

Die Regeln für den Cricket-Sport sind seit 250 Jahren festgeschrieben. Die Teams betätigen sich abwechselnd als Schlag- und Feldmannschaft. Die Durchgänge werden Innings genannt. Von der Schlagmannschaft ist je ein Spieler an den Wickets positioniert. Der Werfer der Feldmannschaft befördert den Ball, mittels einer speziellen Oberarmwurftechnik, zum Schlagmann am anderen Ende der Pitch. Hinter ihm hat der Wicket-Keeper der Feldmannschaft Aufstellung genommen. Die restliche Feldmannschaft ist auf der Spielfläche verteilt.

Der Schlagmann versucht den Ball weitmöglich wegzuschlagen, um in der Zwischenzeit des entgegengesetzte Wicket zu erreichen. Auch der zweite Schlagmann läuft an das andere Pitchende. Ziel des Spieles ist es, das andere Ende der Spielbahn zu erreichen, bevor die Feldmannschaft den Ball auf das Wicket geworfen hat. Gelingt der Seitenwechsel, erzielt die Schlagmannschaft einen Punkt, misslingt die Aktion, scheidet der Schläger aus. Sind 10 Mitglieder der Schlagmannschaft ausgeschieden, geht das Schlagrecht auf die Feldmannschaft über, oder das Spiel ist beendet.







Große Auswahl an nationalen und internationalen (Fußball-)Trikots - alle Vereine und Nationalteams verfügbar!


Aktuelle, preiswerte und umfangreiche Auswahl an Sportbekleidung und Sportschuhen - viele Sonderangebote.


Hier erhalten Sie günstige Tickets für Fußballspiele, Sportevents, Konzerte, Musicals und andere Veranstaltungen.
 

 
 
  Copyright © 2003-2017 - Internet Sportwetten online, Fußballwetten - Wettlexikon